Mit einer Ferienwohnung ist es ein bisschen wie mit der ersten eigenen Wohnung. Nach der anfänglichen Euphorie macht sich schnell Ratlosigkeit breit, wenn es an die Einrichtung geht. Was erwarten die Gäste eigentlich von ihrem Urlaubsdomizil, und was schreckt die Besucher eher ab? Wir zeigen dir, welche Fehler du beim Einrichten unbedingt vermeiden solltest und  wie es besser geht.

Inhaltsverzeichnis

Fehler Nr. 1: Wilder Stilmix bei der Einrichtung

Wild gemixte Farben, Muster und Stilrichtungen mögen im Katalog interessant erscheinen. In der Realität lassen sie den Raum aber schnell unruhig und ungemütlich wirken. Vermeide allzu viele verschiedene Stile und entscheide dich vor dem Einrichten lieber für ein Grund- und Farbkonzept. In diesem vorgegebenen Rahmen kannst du dann auch problemlos etwas variieren, etwa indem du komplementäre Farben oder mehrere Töne einer Farbfamilie kombinierst.

Fehler Nr. 2: Die Zielgruppe nicht im Blick

Geschäftsreisende erwarten von ihrer Ferienwohnung etwas anderes als eine Familie oder eine Gruppe Studenten. Überlege dir am besten vor dem Einrichten, wer zu deiner Zielgruppe gehört und welcher Einrichtungsstil zu dieser passt. Natürlich kann die Art der Gäste immer etwas variieren. Grundsätzlich solltest du dich aber auf eine Zielgruppe festlegen. Anderenfalls läufst du Gefahr, dass sich niemand so wirklich von deiner Wohnung angesprochen fühlt.

Melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Fehler Nr. 3: Kleine Alltagshelfer fehlen

Putzmittel, Müllsäcke und Küchenutensilien sollten in keiner Ferienwohnung fehlen. Schließlich geht es den Gästen hier gerade darum, unabhängig zu sein und sich wie zu Hause zu fühlen. Da ist es natürlich ein Ärgernis, wenn in der Küche das Besteck fehlt und nicht mal ein Lappen vorhanden ist, um ein verschüttetes Getränk aufzuwischen. Überlege dir im Vorfeld, was du selber von einer guten Ferienwohnung erwarten würdest. So gehst du sicher, dass es auch deinen Gästen bei ihrem Aufenthalt an nichts fehlt. Wenn du beilspielsweise einen einfachen Handstaubsauger in der Wohnung platzierst, haben deine Gäste die Chance, die Wohnung schnell sauber zu halten und du freust dich am Ende des Aufenthalts über eine gepflegte Wohnung.

Einrichtung Ferienwohnung Küche, Alltagshelfer

Fehler Nr. 4: Minderwertige Qualität und fehlende Nachhaltigkeit

Wer bei der Möblierung zu sehr spart, zahlt langfristig kräftig drauf. Billige Möbel haben oft eine wesentlich kürzere Lebensdauer, gehen leichter kaputt und wirken schon nach kurzer Zeit unansehnlich. Zudem vermittelt minderwertiges Mobiliar den Eindruck, dass dir deine Gäste egal sind. Investiere daher lieber in eine qualitativ hochwertige Einrichtung. Gerade nachhaltig produzierte Möbelstücke sind oft sehr robust und langlebig, da sie kaum Weichmacher und Plastik enthalten. So halten sie den hohen Besucherzahlen stand und hinterlassen auch nach Jahren noch einen guten Eindruck. Je besser gepflegt deine Wohnung und dein Mobiliar sind, umso ordentlicher und sorgsamer werden deine Gäste, egal ob Urlauber oder Monteure damit umgehen.

Fehler Nr. 5: Zu wenig Licht

In einer dunklen Ferienwohnung kommt so schnell kein Urlaubsfeeling auf. Versuche daher, so viel Licht wie möglich in die Räume zu lassen und den natürlichen Lichteinfall durch ausreichend Lichtquellen(*) zu ergänzen. Helle Wandfarben lassen den Raum ebenfalls größer und einladender wirken.

Tipp: Für die Beleuchtung sollten neben der Deckenlampe noch weitere Lampen zur Verfügung stehen, zum Beispiel Tisch- und Stehleuchten, die ein behagliches indirektes Licht spenden.

Fehler Nr. 6: Zu viele der zu große Möbel

Gerade in kleinen Räumen solltest du nicht den Fehler machen, allzu viele oder zu große Möbel aufzustellen. Der Raum wirkt sonst direkt noch kleiner und die Möbel sehr dominant. Überlege dir lieber, wie du den Raum optimal nutzen kannst – zum Beispiel mit platzsparenden Eckschränken oder raffiniertem Stauraum unter der Treppenschräge.

Einrichtung Ferienwohnung, Terasse

Fehler Nr. 7: Zu viel oder zu wenig Deko

Ein paar gezielt platzierte Deko-Objekte(*), die zu deinem Farbkonzept passen, geben deiner Ferienwohnung eine ganz persönliche Note und verhindern, dass die Räume allzu kahl wirken. Übertreiben solltest du es mit der Deko aber nicht, damit die Wohnung nicht überladen wirkt. Wie bei der restlichen Einrichtung solltest du dir für die Dekoration ein Grundkonzept überlegen. Anderenfalls wirken die Räume schnell wie ein ganzer Souvenirladen. Auch zu persönlich sollte es nicht werden – private Fotos und Urlaubserinnerungen haben in der Ferienwohnung nichts verloren. Die Wohnung sollte so dekoriert werden, dass deine Gäste ihre eigenen Gegenstände ablegen und damit der Wohnung ihren persönlichen Touch geben können.

Birgit Arnold, Eigentümerin mygreenbnb, Nachhaltigkeit, nachhaltig einrichten
Birgits Warum

"Fehler bei der Einrichtung und beim Ausstatten von Anfang an vermeiden kann dir richtig Geld sparen. Investiere an der richtigen Stelle. Bei Dingen, die dauerhaft in Gebrauch sind, auf jeden Fall hochwertig investieren. Bei Sachen, wie Deko, die ab und zu getauscht werden, darf es auch mal ein wenig günstiger sein. Wichtig ist, dass jeder Gast das Gefühl hat, die Wohnung sei nur für ihn hergerichtet worden und wartet nur auf ihn. Jeder Gast ist ein VIP!"

Fehler Nr. 8: Sicht- und Sonnenschutz vergessen

Auch ein noch so schönes Feriendomizil kann zum Albtraum werden, wenn jeder Lichtschein ins Zimmer dringt und die grelle Leuchtreklame von gegenüber die ganze Nacht blinkt. Blickdichte Vorhänge, Jalousien oder ein Rollo sind daher in Ferienwohnungen ein Muss. Achte bei der Auswahl darauf, dass der gewählte Sicht- und Sonnenschutz zur übrigen Einrichtung passt und leicht zu bedienen ist. Der gewählte Sichtschutz sollte unbedingt blickdicht sein und auch an den Seiten nicht zu viel Licht in den Raum lassen. Auch die Reinigung sollte einfach zu bewerkstelligen sein. Kein Mensch freut sich, wenn ihm beim Herunterlassen oder Aufziehen von Rollos plötzlich der Staub und Dreck der letzten Jahre entgegenrieselt.

Fehler Nr. 9: Fehlender Stauraum

Für Ferienwohnungen gilt: Je mehr Stauraum, desto besser. Gerade bei Reisen mit Kindern oder längeren Aufenthalten ist es ein echtes Ärgernis, wenn für das viele Gepäck kein Platz vorhanden ist. Damit deine Gäste ihre Koffer und Taschen nicht offen im Zimmer herumliegen lassen müssen, solltest du genügend Schränke, Staufächer und Kofferablagen zur Verfügung stellen. Idealerweise finden die Gäste im Eingangsbereich direkt eine Garderobe (*) mit großzügiger Ablage vor, sodass die Koffer gar nicht erst mit in die Wohnräume genommen werden müssen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.