Es gibt viele verschiedene Ferienwohnungen und jeder Vermieter hofft auf eine gute Auslastung und somit verlässliche Einnahmen. Tatsächlich sind die Buchungen von verschiedenen Faktoren abhängig. Zunächst spielen Faktoren wie der Standort, die Bauweise und die Ausstattung eine wichtige Rolle. Auch Nachhaltigkeit wird ein immer wichtigeres Entscheidungskriterium bei der Auswahl einer Ferienwohnung. Doch auch die attraktivste Ferienunterkunft muss zunächst von der Zielgruppe gefunden werden. Der Schlüssel zum Erfolg ist ein gut durchdachtes Konzept zur Vermarktung deiner Ferienwohnung, wofür dir unterschiedliche Möglichkeiten und Kanäle zur Verfügung stehen. Wir stellen wir die wichtigsten kostenpflichtigen und kostenlosen Vermarktungsmöglichkeiten vor. 

Inhaltsverzeichnis

Ferienwohnung vermarkten über Online-Kanäle

Immer mehr Menschen aller Altersgruppen informieren sich online über Produkte, Dienstleistungen sowie Urlaubsziele und Ferienunterkünfte. Zunächst überfliegen die möglichen Gäste das Gesamtangebot und treffen eine Vorauswahl. Diese Entscheidung fällt innerhalb weniger Sekunden. Das heißt, je professioneller du deine Werbemaßnahmen und deinen gesamten Online-Auftritt gestaltest, desto größer ist die Chance auf eine Buchung über Online-Kanäle.  Die bekanntesten Kanäle stellen wir dir kurz vor.

Social Media

Über die sozialen Medien vermarktest du deine Ferienwohnung auf einer persönlichen Ebene. Dabei ist Facebook nach wie vor die meistgenutzte Plattform, auf der alle Altersgruppen vertreten sind. Instagram spricht dagegen eher die jüngere Generation an, eignet sich allerdings auch hervorragend, um deine Ferienwohnung zu vermarkten. Auf diesem Kanal geht es vorrangig um visuelle Posts, mit denen du deine Ferienwohnung toll in Szene setzen und eine Beziehung zu deinen Followern aufbauen kannst.  Zudem entstehen dir durch die Nutzung der Standardfunktionen von Facebook oder Instagram keine Kosten und mit etwas Einsatz und Ausdauer kannst du von der enormen Reichweite dieser beiden Kanäle profitieren. 

Melde Dich jetzt zu meinem Newsletter an!

Ferienwohnung vermarkten mit Facebook

Um deine Ferienwohnung über Facebook zu vermarkten erstellst du eine Facebook-Seite für deine Ferienunterkunft und verknüpfst diese mit deiner Webseite. Auf diese Weise gelangen potenzielle Gäste ganz bequem über eine Schaltfläche zum Buchungsmenü. Um die Sichtbarkeit deines Angebots zu erhöhen, kannst du dich speziellen Facebook-Gruppen für Ferienwohnungen anschließen. 

Mit aktuellen Beiträgen gestaltest du deine Seite interessanter und bietest den Nutzern Mehrwert. Dies können Informationen sein, die direkt deine Ferienwohnung betreffen oder du informierst über Neuigkeiten aus dem Umfeld wie kulturelle Angebote, Restaurants oder Wanderwege. So zeigst du dein Engagement als Gastgeber und baust Vertrauen zu deinen Gästen auf.

Es ist durchaus sinnvoll regelmäßig zu analysieren, welche Inhalte besonders häufig gelesen und/oder geteilt werden. So bekommst du schnell ein Gefühl dafür, welche Posts deine Zielgruppe ansprechen und welche Inhalte interessant sind. Diese kannst du zeitlich clever mit speziellen Rabattangeboten kombinieren oder für Werbemaßnahmen einsetzen.

Um alle Vorteile von Facebook nutzen zu können ist es wichtig, spezielle Funktionen einzurichten oder freizuschalten. Über Facebook-Orte können sich User auf deiner Facebookseite anmelden. Der Facebook-Messenger ermöglicht dir, in Echtzeit mit deinen Followern zu kommunizieren. 

Erfahrungsberichte und Fotos von Feriengästen können die Entscheidung der Nutzer für deine Ferienunterkunft maßgeblich beeinflussen. Daher ist es hilfreich, wenn du deine Gäste aktiv aufforderst, einen Kommentar zu ihrem Aufenthalt zu schreiben. Lege beispielsweise einen kleinen Flyer oder eine Visitenkarte für deine Gäste in der Wohnung aus mit der Bitte, den Aufenthalt in deiner Ferienwohnung zu bewerten. Um es deinen Gästen noch einfacher zu machen, kannst du einfach den QR-Code zu deiner Facebook-Seite einfügen. Je weniger Aufwand es für die Gäste ist, desto eher erhältst du eine Bewertung. 

Ferienwohnung buchen, junge Frau nimmt telefonische Buchung entgegegen und pflegt dabei Wohnungspflanzen

Ferienwohnung vermarkten mit Instagram

Die Foto-App Instagram wird als Marketingkanal in der Reisebranche immer beliebter. Hier zählt die Macht der Bilder. Um den Geschmack der Nutzer zu treffen, gilt es, deine Ferienwohnung in das richtige Licht zu setzen. Sauberkeit und Ordnung sind dabei selbstverständlich. Offene und helle Räume mit gezielter  Deko wirken einladend und freundlich. Auch ein in sich stimmiger Einrichtungsstil überzeugt. Manche Nutzer lieben kräftige Farben, andere Naturtöne. Wichtig ist, dass sich das Konzept authentisch in die Umgebung einfügt wie beispielsweise eine maritime Einrichtung in einer Ferienwohnung am Meer. Auch Grünpflanzen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Ansprechende Bilder aus der Umgebung sollten ebenfalls nicht fehlen.

Damit du richtig profitierst solltest du dir unbedingt ein Business-Konto bei Instagram erstellen. So hast du Einblick in alle Berichte und kannst ganz genau verfolgen, welche Posts besonders gut bei deinen Followern angekommen sind. 

Damit du deine Zielgruppe noch besser ansprechen kannst, ist der sinnvolle Einsatz von Hashtags wichtig. In der Anfangszeit kannst du auf allgemeine Hashtags, die du themenbezogen  auswählst, zurückgreifen und später dein eigenes Hashtag erstellen. Deine Gäste haben so die Möglichkeit, Fotos von ihrem Aufenthalt zu teilen oder sich mit anderen Gästen direkt auszutauschen. Wenn du deine geografische Lage mit einem Geotag markierst, werden User über die Suche nach einem Ort/einer Region zu deinem Angebot geleitet. 

Tipp: Vergiss nicht, eine ansprechende Profilbeschreibung zu erstellen und deine Website bereits dort zu verlinken.  Das signalisiert Professionalität und macht es den Nutzern einfacher, direkt auf deiner Seite zu landen.

Buchungsportale

Die großen Buchungsportale wie Booking.com, FeWo-direkt und Airbnb sind zweifelsohne eine sichere Methode, um eine große Anzahl potenzieller Gäste zu erreichen. Das Inserat selbst ist bei vielen Buchungsportalen kostenlos. In diesem Fall wird erst dann eine Gebühr fällig, wenn es zu einer Buchung kommt – abhängig vom Übernachtungspreis. Andere Portale hingegen berechnen einen festen Jahresbeitrag. Informiere dich also vorab über die Gebühren, um sicherzugehen, dass du deine Ferienwohnung auf den Portalen anbietest, die am besten zu dir und deiner Zielgruppe passen.

Aber Achtung! Die Vielzahl der angebotenen Unterkünfte auf den großen Buchungsportalen bedeutet natürlich gleichzeitig eine starke Konkurrenz. Und die gilt es im Auge zu haben. Entdecke deine Nische und hebe dich ab von den Mitbewerbern. Mit professionellen Fotos und einem originellen Beschreibungstext stichst du aus der Masse hervor. Beobachte die Preisentwicklung und reagiere flexibel. Die beste Werbung für deine Ferienwohnung ist jedoch die Zufriedenheit deiner Gäste, denn nichts ist werbewirksamer als positive Rezensionen. 

Tipp: Potenzielle Gäste möchten direkt über das Portal buchen. Daher solltest du deinen Kalender stets mit der Plattform synchronisieren, um Doppelbuchungen zu vermeiden. Unterstützen kann dich dabei ein Channelmanager.

Eigene Website

Eine Webseite ist nicht nur für unabhängige Online-Buchungen erforderlich, sondern eignet sich ganz hervorragend zur Vermarktung  deiner Ferienwohnung. Der Schlüssel dazu sind suchmaschinenoptimierte Inhalte, damit deine Ferienwohnung schnell gefunden wird. Mithilfe eines Baukastensystems oder fertiger Vorlagen z.B. für WordPress ist es möglich, ohne Programmierkenntnisse eine Website mit professionellem Layout ganz nach deinen Bedürfnissen zu erstellen. Es gibt Channelmanager, die ein Template und das Hosting für die Website anbieten. Damit wird es sehr einfach, schnell eine eigene Online-Präsenz aufzubauen.

Die Seite zur Optimierung für Suchmaschinen erfordert hingegen technisches Fachwissen. Denn nicht nur die Texte auf deiner Website sind ausschlaggebend, sondern auch die technischen Maßnahmen im Hintergrund. Wenn du kein Fachwissen in Suchmaschinenoptimierung (SEO) hast und auch keine Zeit und Lust es dir anzueignen, kann eine auf Webdesign und SEO spezialisierte Agentur das Maximum an Sichtbarkeit für dich herausholen.

Ferienwohnung vermarkten online Inserate

Integrierter Blog

Mit einem Blog auf deiner Website hast du jederzeit die Möglichkeit, gezielt Informationen zu veröffentlichen und deinen Lesern einen Mehrwert zu bieten. Durch geschickt eingesetzte Keywords, sinnvolle Verlinkungen und interessanten Content werden deine Artikel deutlich besser in den Suchmaschinen gefunden und du erhöhst die Sichtbarkeit für deine Zielgruppe. Recherchiere dafür die häufigsten Suchwörter und -phrasen bei Google, für die sich potenzielle Gäste deiner Region interessieren und setze sie gezielt für deinen Blog ein.

Tipp: Bitte betreibe kein sogenanntes Keyword-Spamming und schreibe Texte, die deinem Leser keinen Mehrwert bringen, sondern nur etliche Male das relevante Keyword enthalten. Das schreckt Interessenten nicht nur ab, sondern der Google-Algorithmus ist inzwischen so gut, dass er solche Texte erkennt und die jeweilige Seite sogar mit schlechten Rankings bestraft. Also: Der Informationscharakter der Texte sollte immer im Vordergrund stehen. Biete deinen Lesern echten Mehrwert!

Google My Business

Ein essentiell wichtiges Instrument für die Vermarktung deiner Ferienwohnung ist ein Google My Business Eintrag. Er ist absolut kostenlos und in wenigen Minuten angelegt. So finden dich Interessenten nicht nur in den Suchergebnissen, sondern sehen direkt Bilder, Kontaktdaten und viele weitere wichtige Informationen. Zudem können deine Gäste schnell und bequem eine Bewertung abgeben. Je mehr positive Bewertungen, desto größer ist das Vertrauen der Interessenten in deine Ferienwohnung. 

Vergiss nicht: Auch wenn der Eintrag schnell angelegt ist, solltest du dir dennoch Zeit nehmen, geeignete Bilder auszuwählen und alle wichtigen Informationen vollständig anzugeben.

Buchungen für Ferienwohnung entgegennehmen

Tipp: Hast du eine besondere Attraktion in eurer Nähe oder aus anderen Gründen suchen Interessenten bei Google in deiner Gegend, dann ist ein Google My Business Eintrag sehr hilfreich. Du wirst darüber mit deinen Fotos, deinen Kontaktdaten und deiner Webseiten-Adresse bevorzugt ausgespielt. Es gibt sogar ein einfaches Buchungstool, das du mit deinem Kalender verlinken kannst. Erfahrungsgemäß rufen viele Gäste an und buchen direkt am Telefon. Eine schriftliche Bestätigung des Angebotspreises per E-Mail und schon hast du eine Buchung.

Ferienwohnung vermarkten über Offline-Kanäle

Auch wenn die Buchungen überwiegend online stattfinden, kannst du auch offline für Aufmerksamkeit sorgen. Auf diese Weise erreichst du eine andere Zielgruppe und Menschen, die nicht aktiv auf der Suche sind. Denn die altbewährten Methoden haben noch lange nicht ausgedient:

Potenzielle Gäste suchen zunächst das Urlaubsziel aus und informieren sich über die Region, Naherholungsmöglichkeiten sowie das kulturelle und kulinarische Angebot. Tourismusverbände bündeln diese Informationen und sind daher eine logische Anlaufstelle. Aber auch dort gibt es die Möglichkeit, offline und online zu kombinieren. Mit einer Anzeige machst du auf deine Ferienwohnung aufmerksam und erhältst zugleich einen wertvollen Link von einer externen Webseite (Backlink). Teilweise erheben die lokalen Verbände monatliche oder jährliche Gebühren, einige sind jedoch immer noch kostenlos. Informiere dich einfach bei deinem örtlichen Tourismusverband über die Konditionen.

Melde Dich jetzt zu meinem Newsletter an!

Kooperation mit lokalen Unternehmen

Vermieter von Ferienunterkünften bemühen sich um dieselbe Zielgruppe wie beispielsweise die lokale Gastronomie, der Einzelhandel und die Tourismusbranche. Wenn diese Interessengemeinschaft sich gegenseitig durch Empfehlungen unterstützt, profitieren alle davon. Ist in deiner Stadt oder Region kein Netzwerk dieser Art vorhanden, werde aktiv und schließe dich mit Gleichgesinnten zusammen. Dazu eignen sich insbesondere junge Unternehmen und Start-ups, aber auch alteingesessene Restaurants und Cafés.

Mund-zu-Mund-Propaganda

Waren deine Gäste mit ihrem Aufenthalt in deiner Unterkunft zufrieden, empfehlen sie diese weiter – in der Familie ebenso wie im Freundeskreis oder im Gespräch mit Kollegen. 

Und warum nicht selbst die Werbetrommel rühren? Nutze jeden Anlass und jede Veranstaltung, um auf deine Ferienwohnung aufmerksam zu machen. Erweitere dein Netzwerk durch neue Kontakte und binde diese in deine Mund-zu-Mund-Werbekampagne ein.Professionelle Visitenkarten mit einem ansprechenden Logo und allen Kontaktdaten solltest du dabei stets griffbereit haben. Besser noch, du verteilst Flyer im Taschenformat mit hochwertigen Fotos und den wichtigsten Eckdaten. Den Druck kannst du bequem online in Auftrag geben. Vorlagen sind kostenlos erhältlich, z.B. auf canva.com. Gleiches gilt für die Visitenkarten.

Reisebüros und Reiseveranstalter

Für Reisende, die Wert legen auf persönliche Beratung, sind Reisebüros die zentrale Anlaufstelle. Hier erhalten Interessierte tagesaktuelle Schnäppchenangebote sowie wertvolle Informationen und Tipps. Das heißt, wenn deine Unterkunft von einem seriösen Reisebüro und/oder einem der bekannten Reiseveranstalter beworben wird, überträgt sich das Vertrauen der Kunden auf dein Angebot. Allerdings hat diese Dienstleistung ihren Preis, der je nach Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen kann.

Ferienwohnung inserieren auf Online Plattformen, Frau vor dem Laptop

Fazit: Der Mix macht’s

Die verschiedenen Kanäle, die dir zur Verfügung stehen, um deine Ferienwohnung zu vermarkten, sind so verschieden wie ihre Nutzer. Daher führt ein Mix aus unterschiedlichen Methoden am ehesten zum Erfolg. Mit einmaligen Werbemaßnahmen ist es nicht getan. Nur wer kontinuierlich den Markt beobachtet und den Kontakt zur Zielgruppe sucht, kann sich einen Kundenstamm aufbauen und diesen erweitern. Ein komfortables und verlässliches Buchungssystem sowie schnelle Reaktionszeiten sind weitere Schlüsselfaktoren auf dem Weg zu maximaler Auslastung deiner Ferienunterkunft. 

Tipp: Lass dich nicht abschrecken durch die Vielzahl an Möglichkeiten. Fange mit der Möglichkeit an, die du als Gast wählen würdest. Die meisten Portale, aber auch die Social Media Kanäle und die Channelmanager haben Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie du vorgehst. Schritt-für-Schritt zum Ziel der Auslastung deiner Immobilie.

FAQs

Wie wichtig ist eine eigene Webseite für meine Ferienwohnung?

Kindersicherungen für Steckdosen, abgerundete Ecken der Möbel und Türstopper schaffen Sicherheit für die Kleinsten.Für die unabhängige Vermarktung deiner Ferienwohnung ist eine Webseite eine zeitgemäße und benutzerfreundliche Methode.

Kann ich meine Ferienwohnung auch ohne kostenpflichtige Buchungsportale erfolgreich vermarkten?

Ja. Die sozialen Netzwerke beispielsweise stellen eine kostenlose Alternative mit großer Reichweite dar. Um damit Erfolg zu haben, musst du aber konstant Zeit in die Pflege und den Ausbau der Social Media Kanäle investieren. Schnelle Buchungserfolge gibt es über Buchungsportale, da sie die Werbung breit streuen.

Suchen viele Urlauber ihre Ferienunterkünfte über soziale Netzwerke?

Ja, Tendenz steigend. Es gibt z.B. diverse Facebook Gruppen, in denen Ferienwohnungen gesucht und angeboten werden. Prüfe unbedingt, ob deine Ferienwohnung in die Kategorie der Facebook-Gruppe passt. Die Konkurrenz ist dort sehr groß.

Wie präsentiere ich meine Ferienwohnung am besten?

Das allerwichtigste ist der erste Eindruck. Und das sind deine Fotos! Nutze hochwertige Fotos, am besten von einem Fotografen. Es gibt sogar spezielle Ferienwohnungsfotografen.
Ein ansprechendes Profil rundet dein Angebot ab. Informiere dich, was potenziellen Gästen wichtig ist und setze entsprechende Schwerpunkte.

Was kann ich vor Ort tun, um meine Ferienwohnung zu vermarkten?

Je größer dein Netzwerk, desto mehr wird deine Ferienwohnung weiterempfohlen. Besuche lokale Veranstaltungen und schließe Kontakte zu Unternehmen. Verteile Flyer und Visitenkarten und bringe dein Angebot ins Gespräch. Lade zu einem Tag der offenen Tür ein und präsentiere deine Immobilie. Kleine Snacks laden zum Verweilen und ins Gespräch kommen ein.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf einen solchen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du unterstützt dadurch Mygreenbnb, damit ich weiterhin Blogartikel wie diesen veröffentlichen kann.