Deine Ferienwohnung nachhaltig einzurichten muss weder kompliziert noch teuer sein. Wir veraten dir 5 Tipps, wie du kinderleicht mehr Nachhaltigkeit in den Urlaub deiner Gäste bringst.

Inhaltsverzeichnis

Jeder Vermieter von Ferienwohnungen oder Ferienhäusern steht wohl zu Beginn vor ein und derselben großen Frage: Wie richtet man die Wohnung bzw. das Haus so ein, dass sich die Gäste wohlfühlen und gerne wiederkommen?

Du willst deine Gäste ja schließlich mit einer praktischen, komfortablen Ausstattung, einem durchdachten Ambiente mit Wohlfühlcharakter und dem gewissen Etwas dazu bewegen, dich im Nachgang positiv zu bewerten und noch viel wichtiger aus ihnen Stammgäste machen.

Gerade mit dem immer stärkeren Wettbewerb durch Plattformen wie Airbnb, ist die Ausstattung und Einrichtung deiner Wohnung ein wichtiger Faktor, um dich von der Masse an Angeboten auf den Buchungsportalen abzuheben.

Nachhaltigkeit in der Ferienwohnung

Nachhaltig eingerichtete Wohnungen und umweltfreundliche Häuser werden in den letzten Jahren immer beliebter. Das Thema ist im Alltag bereits in aller Munde. Wieso also nicht auch im Urlaub auf Nachhaltigkeit achten? Die Mehrheit der Deutschen gibt an, dass sie bereits heute oder mindestens zukünftig vermehrt Wert darauf legen, ihre Urlaubsreisen nachhaltig zu gestalten.

Wenn also auch du der Umwelt etwas Gutes tun möchtest und dich gleichzeitig von den Wettbewerbern in deiner Region absetzen möchtest, macht es Sinn, deine Ferienwohnung bzw. dein Ferienhaus nachhaltig einzurichten.

Leichter gesagt, als getan, denn: Wo findet man eigentlich nachhaltige Produkte für die Einrichtung der Ferienwohnung? Sicherlich gibt es in einem der großen Online Stores eine Rubrik mit diversen Inspirationen? Tja, leider nicht. Das hat Birgit, unsere geschäftsführende Eigentümerin, vor 2 Jahren auch schnell schmerzlich feststellen müssen.

„Als Ferienwohnungsbetreiberin hatte ich vor Jahren die wunderbare Aufgabe, 2 große Wohnungen mit insgesamt 5 Schlafzimmern, 3 Bädern, Wohn- und Essbereichen komplett auszustatten. Alles sollte nachhaltig sein. Leider hat die Realität mir einen Strich durch die Rechnung gemacht: Nachhaltige Produkte kann man nicht einfach in den großen Stores kaufen. Die müssen einzeln recherchiert und mühevoll einzeln eingekauft werden. Daraus ist die Idee entstanden, einen Blog zu starten.“

Birgit Arnold

Deswegen findest du auf dem mygreenbnb Blog auch heute diverse nachhaltige Produktinspirationen für deine Ferienwohnung. Wir wollen die nachhaltige Einrichtung von Ferienwohnungen und Ferienhäuser einfach und selbstverständlich machen.

5 Tipps, wie dir die nachhaltige Einrichtung deiner Ferienwohnung gelingt

Hier sind unsere 5 Tipps, wie du deine Ferienwohnung nachhaltiger einrichten kannst:

Upcycling für Möbel

Ein ganz einfacher Tipp, den viele allerdings vergessen zuerst: Wieso neu kaufen, wenn man auch einfach restaurieren kann? Nachhaltig beginnt auch dabei, Konsumgewohnheiten zu hinterfragen.

Vielleicht hast du ja noch eine alte Kommode in der Garage stehen, einen Couchtisch von deiner Tante geerbt oder ein paar alte Stühle, die einfach nicht mehr in dein Esszimmer passen. Eine großartige und nachhaltige Alternative, die deiner Ferienwohnung/deinem Ferienhaus das gewisse Etwas verleiht, ist das Upcycling alter Möbel.

Neue Hussen für alte Stühle, eine alte Kommode abschleifen und ihr einem Anstrich in Trendfarben neues Leben einhauchen, eine Werkbank zum Schreibtisch umfunktionieren oder alte Weinkisten als Regale nutzen – es gibt jede Menge kreative Upcycling Ideen, die alte Schätzchen in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Doch Achtung: Es dürfen nur ein paar sehr gut hergerichtete und in Szene gesetzte alte Teile sein. Sonst bekommt die Wohnung gleich den Anstrich, als sei sie einfach von Oma übernommen und weitervermietet worden. Modernisieren ist ein “MUSS”!

Der Upcycling-Trend

Upcycling ist gerade voll im Trend. Mit ein bisschen frischer Farbe, etwas Lack und Einfallsreichtum kann man aus alten, ungeliebten Einrichtungsgegenständen neue individuelle Lieblingsstücke kreieren. Kreative Ideen für ein Upcycling-DIY-Projekt finden sich z.B. auf Pinterest.

Achte auf das Herkunftsland

Wenn du dich dafür entscheidest, neue Möbel, Textilien oder Zubehör zu kaufen, ist der einfachste Tipp für mehr Nachhaltigkeit ebenfalls ganz simpel: Achte auf die Herkunft der Produkte. So kannst du lange CO2-lastige Transportwege genauso vermeiden, wie die Herstellung unter bestenfalls fragwürdigen Bedingungen in den Dritte-Welt-Ländern.

Setze zudem auf hochwertige und zeitlose Möbelstücke, die du seltener ersetzen musst. Verschiedene Siegel geben dir Aufschluss über die Nachhaltigkeit in der Produktion der Möbel.

Gerade bei Polstermöbeln wie Sofas solltest du übrigens besonders auf das Produktionsland achten. Häufig werden sie in China produziert und können Schadstoffe wie Azofarben und Formaldehyd enthalten. Die können langfristig bei deinen Gästen für Kopfschmerzen und sogar tränende Augen sorgen. Umso wichtiger, dass die Polsterung mit einem der folgenden Siegel ausgezeichnet ist:

  • Blauer Engel
  • LGA-schadstoffgeprüft
  • ÖkoControl

Weiterhin hilfreich bei Polstermöbeln ist, dass sie einfach und schnell abgezogen und gewaschen werden können, ohne dass sie gleich verwaschen aussehen. So können kleine Unfälle der Gäste schnell behoben werden.

Nachhaltige Produkte für Schlafzimmer, Ferienwohnung einrichten, Nachhaltigkeit

Auf die Siegel kommt es an

Und damit sind wir auch schon beim dritten Tipp: Achte auf Qualitäts- und Nachhaltigkeitssiegel. Schon klar, es gibt eine Vielzahl davon und sie alle zu kennen ist fast unmöglich aber du solltest dir zumindest einmal die wichtigsten Siegel für Textilien und Holz anschauen. Aufschluss darüber findest du z.B. bei der Verbraucherzentrale.

Wieso die Siegel so wichtig sind? Ganz einfach: Bei Holzmöbeln gibt z.B. das FSC-Siegel Aufschluss darüber, ob sie aus kontrollierter und nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Ohne diese Siegel wäre es nicht nachvollziehbar, wo das Holz wie produziert wird.

Gerade bei Holzmöbeln bietet es sich aber auch an, auf heimisch wachsende Hölzer wie Ahorn, Buche oder Eiche zurückzugreifen. Vermeide Möbelstücke aus Teak oder anderen Tropenhölzern, deren Herkunftsland in der Regel Ostasien ist. Nicht nur sind die Transportwege lang, sondern die Hölzer werden oftmals auf großen Plantagen unter Einsatz einer Menge Pestizide angebaut.

Die richtigen Textilien & Accessoires für mehr Nachhaltigkeit

Versuche bei Teppichen, Tagesdecken, Kissenbezügen und ähnlichem auf Bio-Baumwolle umzusteigen. Das GOTS-Siegel, das Grüne Knopf Siegel und viele weitere geben dir Aufschluss über die Produktionsbedingungen. Beispiele für wunderschöne Naturfasern sind auch: Leinen, Rattan, Sisal oder Hanf.

Entscheide dich für Natur- und gegen Kunstfasern oder setze z.B. bei deinen Möbeln und Accessoires auf Bambus statt Holz. Inzwischen wird die Auswahl an beidem immer größer.

Melde Dich jetzt zu unserem Newsletter an!

Stelle nachhaltige Alltagsgegenstände für deine Gäste bereit

Die Einrichtung deiner Ferienwohnung hört aber nicht bei den Möbeln und Dekoartikeln auf. Auch nachhaltige Verbrauchs- und Alltagsgegenstände machen einen großen Unterschied.

Stelle deinen Gästen doch wiederverwendbare Einkaufstüten zur Verfügung und weise bereits im Willkommensschreiben darauf hin, wo sie diese finden können. Achte darauf, dass du möglichst wenig Plastik bei den Verbrauchsmaterialien verwendest. Setze z.B. auf wieder befüllbare Seifenspender, auflösbare Reinigungstabs und nachhaltige Artikel für die persönliche Hygiene.

FAQs

Wie kann ich nachhaltig einrichten?

Wenn du nachhaltig einrichten möchtest, solltest du auf natürliche Materialien setzen. Beliebte Rohstoffe sind heimische Hölzer, sowie der schnell nachwachsende Bambus. Doch nicht nur der Rohstoff selber ist ausschlaggebend, sondern auch die Nachhaltigkeit der Produktion selber, die Länge der Transportwege und die Verpackung deiner Einrichtungsgegenstände.

Wann ist die Produktion von Möbelstücken nachhaltig?

Für die nachhaltige Produktion von Möbeln gibt es bislang leider keine rechtsverbindliche Definition. Einen Anhaltspunkt für die Nachhaltigkeit bieten aber Ökolabels, wie der Blaue Engel oder das FSC-Siegel. Dann sind die Möbelstücke garantiert schadstofffrei und unterliegen strengen Qualitätsrichtlinien.

Bezieht sich nachhaltig einrichten nur auf die Möblierung?

Nein. Die nachhaltige Einrichtung deiner Ferienwohnung beginnt bereits bei so elementaren Entscheidungen, wie der Dämmung und dem Fußbodenbelag und umfasst neben der Innenausstattung auch die Bereitstellung nachhaltiger Alltagsutensilien für deine Gäste.

Heißt nachhaltig immer gleich teuer neu kaufen?

Auf keinen Fall. Auf nachhaltig produzierte Möbel und nachwachsende Rohstoffe zu setzen, ist ein sehr guter Weg, um die Erst-Ausstattung deiner Ferienwohnung umweltfreundlich(er) zu gestalten. Viel ökologischer ist es aber, wenn du erst gar keine Neuwaren kaufen musst. Upcycling alter Möbelstücke oder der Kauf von Secondhand-Möbeln sind wunderbare Alternativen.

Nachhaltig einrichten ist simpler als gedacht

Wie du siehst, kann es viel einfacher sein, deine Ferienwohnung nachhaltig einzurichten, als du vielleicht zu Beginn angenommen hast. Oftmals machen bereits kleine Dinge einen enormen Unterschied. Think simple!

Schau doch regelmäßig auf unserem Blog vorbei, wenn du noch mehr Inspiration zur nachhaltigen Einrichtung und konkrete Produktvorschläge möchtest.